[Rezension] Die dunklen Mächte: Seelennacht von Kelley Armstrong

Mittwoch, 16. Mai 2012

Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag:
PAN
Sprache:
Deutsch
ISBN - 10:
3426283425
ISBN - 13:
978-3426283424
Preis:
14,99€
Kaufen?:
a1   vfdfs

Kurzbeschreibung:
Lyle House ist nicht das, was es vorgibt zu sein - denn hinter den Mauern des Heims für verhaltensauffällige Jugendliche lauert ein dunkles Geheimnis: Skrupellose Wissenschaftler der Edison Group haben Jugendliche mit übersinnlichen Fähigkeiten gezüchtet. Doch dabei ist etwas schiefgelaufen, und die Kräfte der Nekromantin Chloe, des Zauberers Simon und des Werwolfs Derek drohen nun jederzeit außer Kontrolle zu geraten. Für die Edison Group steht fest, dass sie ihr Experiment beenden müssen. Egal wie.
Chloe, Simon und Derek sind jedoch nicht bereit, sich ihrem Schicksal kampflos zu ergeben. Eine möderische Hetzjagd beginnt...

Meine Meinung: 
Der zweite Teil der Buchreihe "Die dunklen Mächte" knüpft nahtlos an das Ende des ersten Teils "Schattenstunde" an. Als ich den Klappentext bzw. die Inhaltsangabe vom Verlag gelesen habe, dachte ich "Hm, vielleicht muss man zwingend den ersten Teil gelesen haben, um im Bilde zu sein." Die Intention ist natürlich auch, alle Teile gelesen zu haben. Doch im Laufe der Geschichte musste ich feststellen, dass man dies nicht zwingend gemacht haben muss, was ich schonmal als Pluspunkt bewerten möchte. 
 
Die Autorin lässt in kurzen Resumeés nochmal dem Leser einen Einblick in das gewinnen, was vorher vorgefallen war. Ich habe zwar den Vorgänger gelesen, könnte mir aber vorstellen, dass man nicht unbedingt den Eindruck haben muss, etwas verpasst zu haben. Und eins kann ich euch versprechen, so spannend, wie der erste Teil endete, so nervenaufreibend begann der zweite Teil. 

In 43 Kapiteln erzählt Kelley Armstrong von der Flucht der paranormalen Jugendlichen, die aus Lyle House ausgebrochen sind, nachdem sie erfahren haben, einer genmanipulierten Testgruppe angehört zu haben. Und wenn das "Experiment" (also die Jugendlichen) schiefging, sollten sie eliminiert werden. Chloe, Simon und Derek, die sie sich im ersten Buchteil angefreundet haben, haben das Gefühl, in den Augen der Wissenschaftler "schief gegangen" zu sein, denn sie entwickeln ihre Kraft viel zu früh und nicht nur zu früh, sondern sie sind auch extrem ausgeprägt. Daher fliehen sie... 

Und ebenso spannend wie der erste Teil geendet ist, so setzt sich diese unsagbare Spannung im zweiten Teil fort. Man durchlebt mit den Protagonisten fast alle Stationen eines guten Action- bzw. Dramafilms. Die Flucht gelingt (vorerst), man muss sich trennen, man wird vom Gegener doch noch geschnappt, es werden Geheimnisse gelüftet, zum Vorteil genutzt, man kann fliehen. Ich fühlte mich in eine Achterbahn hinein versetzt, eine Achterbahn der besonderen Art. Nämlich die, der Gefühle. Gerade, als man beruhigt war, Chloe kurz in Sicherheit wusste, so ging es direkt weiter mit der Spannung und Action. Dies verhielt sich das ganze Buch durchweg. Allerdings fand ich diese beschriebenen Passagen nicht übermäßig anstrengend. 

Um meinen Eindruck zu verdeutlichen, nehme ich mal ein Beispiel:
House of Night - Gejagt von P.C. und Kristin Cast vs. Die dunklen Mächte - Seelennacht von Kelley Armstrong
Dieser Teil der HoN-Reihe war ebenfalls actiongeladen. Zoey war gerade kurze Zeit in Sicherheit, als der böse Kalona wieder angriff und es ging von vorne los. Man kam kaum zu Atem. Hier allerings ist es mir etwas zu viel gewesen, einfach unglaubhaft. Es war mir alles zu übertrieben, undurchdacht und etwas langatmig. Im Vergleich zu Seelennacht von Kelley Armstrong ist es so, dass sie alle guten Elemente eines packenden Actionfilms ausgepackt hat und (!) gut umgesetzt hat. Wenn man in einer bedrohlichen Situation ist, dann flüchtet man. Man durchlebt schlimme Ängste, hier verbunden mit den paranormalen Fähigkeiten von Chloe. Sie hat Angst, Tote unabsichtlich in ihre Körper zu holen. Chloe ist zwar froh, wenn sie 5 Minuten Ruhe hat, doch sie muss stets weiterhin auf der Hut sein und auch die menschlichen Bedürftnisse bringt Armstrong mit ein. Sie gibt mir als Leser einfach das Gefühl, dass ich mit "Seelennacht" eine authentische Geschichte lese, die eine Flucht einer Jugendlichen thematisiert, die wirklich tief in der Tinte hängt. 

Und die Spannung, die die Autorin aufbringt, verdankt sie zum großen Teil ihres Schreibstils und den Hang, den Leser stets an Chloes Gedanken teilhaben zu lassen. Man ist immer informiert und die Gedankengänge kann man natürlich gut nachempfinden. So hatte ich stets das Gefühl, ebenfalls eine Geflohene zu sein. Welche Fähigkeit ich wohl haben würde? ; ) Ich glaube, ich wäre gerne eine Schamanin... Wobei, ich schweife ab... Es ist einfach im Ganzen eine authentische Geschichte und eine gelungene dazu. 

Den dritten Teil, "Höllenglanz" habe ich die ersten 50 Seiten angelesen und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht. Und ich bin mir sicher, dass (bisher) nichts dagegen spricht, auf einmal schwer enttäuscht zu sein. Doch der dritte Teil bekommt natürlich seine eigene Rezension zu gegebener Zeit

Fazit:
Ihr sucht eine nervenaufreibende Actiongeschichte, welche einen Hauch Fantasy und auch Platz für zarte Gefühle lässt? Dann kann ich euch versichern, dass "Seelennacht" euch nicht enttäuschen wird. ; )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.