[Rezension] Das Buch der Schatten: 01 - Verwandlung von Cate Tiernan

Dienstag, 15. Mai 2012

Buchinformationen: 
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
ISBN - 10: 3570380033
ISBN - 13: 978 - 3570380033
Preis: 7,99 €

Kurzbeschreibung: 
Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Die sechzehnjährige Morgan Rowlands ist ein ganz normaler Teenager – bis Cal in ihr Leben tritt. Der atemberaubend attraktive Junge scheint sich ausgerechnet für Morgan zu interessieren, die bisher im Schatten ihrer schönen Freundin Bree stand. Morgan ist sofort fasziniert, denn ein dunkles Geheimnis umgibt Cal: Er ist Gründer eines Hexenzirkels. Bald ist Morgan regelmäßig mit Cal zusammen, entdeckt ihre magischen Kräfte, verliebt sich rettungslos. Doch ihre beste Freundin Bree will Cal für sich – um jeden Preis ...
  

Meine Meinung: 
Cate Tiernan hat die junge Morgan Rowlands aufleben lassen. Die Musterschülerin lebt ein normales Leben, eines Teenager und hat auch die alltäglichen Probleme eines jungen Erwachsenen... Manche Körperstellen wollen nicht so ausreifen, wie sie sich das wünscht und andere nehmen zu viel Platz ihres Körper in Anspruch. Dagegen ist Bree, Morgan's beste Freundin, perfekt. Sie hat Modellmaße und sieht umwerfend aus. Und weil Bree so gut aussieht, bekommt sie jeden Jungen, den sie haben will. Als dann der gutaussehende Cal auf ihre Schule wechselt, steht die Welt von Morgan auf dem Kopf. Sie hatte noch nie solche Gefühle für jemanden, wie für Cal. Sie hat sich unwiderruflich in den jungen Mann verliebt. Doch Cal sieht nicht nur gut aus - er ist eine männliche Hexe. Einige Schüler sind regelrecht begeistert von der neuen Religion, Wicca, die Cal ihnen unterrichtet und gründen einen Hexenzirkel. Im weiteren Verlauf der Geschichte bemerkt Morgan, dass auch Bree, ihre beste Freundin, Gefühle für Cal hegt. Doch Morgan weiß, dass Cal nur eine weitere Trophäe für ihre Freundin ist - steckt ihre Gefühle jedoch zurück, weil sie denkt, sie habe sowieso keine Chancen bei Cal. Während der wöchentlichen Hexenzirkel bemerkt Morgan, dass sie eine Affinität zur Hexerei hat. Nun hat Morgan nicht nur Probleme mit ihrer besten Freundin, hat Gefühle für den unannahbaren Cal, sondern ist offenbar auch noch eine talentierte Hexe...
Das Buch wird zunächst als typische Jugend - Dreiecksbeziehung dargestellt. Morgan, die Musterschülerin, unscheinbar. Bree, die Modellfreundin, die jeden Jungen um den Finger wickeln kann und Cal, das Objekt der Begierde. Soweit so gut... Anfänglich dachte ich, dass diese Konstellation etwas abgedroschen ist, doch ich wurde eines besseren belehrt. Denn es geht nicht nur um den Jungen, es geht um viel mehr. Morgan bricht aus ihrer Welt heraus, sie hat regelrecht eine neue Religion, nämlich Wicca, für sich entdeckt. Und da sie aus einem katholischen Elternhaus stammt, sind diese natürlich strikt dagegen. Ich habe schon einige Bücher über Hexen und Wicca gelesen und die Religionen waren regelrecht verfeindet. Für die Katholiken waren Hexen ein rotes Tuch und wurden verbannt. Doch in dieser Geschichte wird Wicca in allem einbezogen. Sogar in die Tradition der Katholiken und in den Alltag. Es wird nichts voneinander getrennt, sondern es gehört alles zusammen. Und das fand ich sehr gut gelungen von Cate Tiernan. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir besonders. Sie hat genug Dramatik in die Dialoge zwischen Morgan und ihrer besten Freundin gepackt, aber nicht zu viel. Genauso hat sie es geschafft, das gewisse Knistern zwischen Cal und Morgan miteinzubringen. Immer, wenn ich die Dialoge zwischen den beiden Charakteren las, hatte ich das Gefühl, dass sie nicht nur die Verliebtheit miteinander verband, sondern viel, viel mehr... Als ich langsam aber sicher zum Ende des Buches kam, machte ich mir Gedanken, wie viel Output - Info Cate Tiernan denn noch in die wenigen Seiten stecken möchte, da wir noch mitten im Geschehen waren und es genau 13 Seiten bis zum Schluss waren. Als ich das Buch beendet hatte, war mein erster Gedanke, dass das Ende etwas mager ausgefallen war. Aber wenn man sich als Leser weitere Gedanken über das Buch macht, so merkt man, dass Cate Tiernan uns gerade genug "Fütterchen" gegeben hat, um unsere Neugier auf den nächsten Teil der Buchreihe zu schüren.

Fazit: 
Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht, denn sie ist ziemlich vielversprechend! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.