[Rezension] Das Buch der Schatten 02: Magische Glut von Cate Tiernan

Mittwoch, 16. Mai 2012

Buchinformationen:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag:
cbt
Sprache:
Deutsch
ISBN - 10:
3570380041
ISBN - 13:
978-3570380041
Preis:
7,99€
Kaufen?:
a1   vfdfs

Kurzbeschreibung: 
Eine mächtige Hexe
Eine dunkle Berufung
Eine magische Liebe
 
Nichts ist mehr, wie es war in Morgan Rowlands Leben: Morgan ist eine Hexe - mächtiger als selbst Cal es je geglaubt hätte. Doch ein dunkles Geheimnis liegt über ihrer Herkunft - Morgan stößt auf Mauern des Schweigens, als sie in ihrer Vergangenheit forscht. Einziger Trost ist Cals Liebe zu Morgan. Kein Preis ist zu hoch dafür, nicht einmal der Hass ihrer besten Freundin Bree. Da macht Morgan eine folgenschwere Entdeckung: Sie findet eine Spur zu ihrer leiblichen Mutter, der mächtigen Hexe Maeve Riordan...

Meine Meinung: 
Ein Prolog frischt nochmal die letzten Eindrücke des vorherigen Buchteil auf. So erhält der Leser den Eindruck, den Morgan zum Schluss des 1. Teils und zu Beginn des 2. hat. Morgan ist eine authentische Protagonistin. Sie lässt den Leser stets an ihren Gedankengängen teilhaben. So beschreibt sie den Umgang bzw. die Akzeptanz ihrer Adoption, der Verlust ihrer ehemals besten Freundin und die Ängste, ihrer großen Liebe, Cal, nicht gerecht zu werden. Cate Tiernan vermischt gekonnt Pubertätsprobleme -Mit der Zuneigung von Cal umgehen, der Übergang von der kindlichen zur fraulichen Figur etc. - mit einschneidenden Lebenserfahrungen - Morgan erfährt, adoptiert zu sein, ihre leibliche Mutter ist ebenfalls eine begabte Hexe etc.- Tiernan verpackt die dabei aufkommenden Emotionen glaubhaft und nicht "zu dick aufgetragen".
Genauso wie sich die Geschichte weiter entwickelt, so entwickeln sich auf die Charakteren. Ich hatte den Eindruck, dass Morgan um einiges erwachsener erscheint. Und auch Morgans Freunde bekommen Aufmerksamkeit. Sie werden nicht nur alle zu einem wichtigen Teil des Hexenzirkels Cirrus, sondern auch ein beständiger Teil der Geschichte.
Zu Beginn jeden Kapitels kann man einen Eintrag des Buch des Schattens von Maeve, Morgans leiblicher Mutter, gewinnen. Sie beschreibt ihre damalige Lage und wie sie damit umging. Das fand ich super gelungen! So fühlte ich mich etwas verbundener mit allen. Mit Morgan, mit ihrer Mutter und mit der Geschichte generell. Denn so bekommt der Leser auch mal einen anderen Eindruck.
Cate Tiernan schaffte es auf ein Neues, durch ihren gelungenen Schreibstil, mich in die Geschichte einzusaugen und gefangen zu nehmen.
Zum Schluss muss ich jedoch eines kritisieren! Ich bin zwar kein Fan von Cliffhanger, doch aufgrund meinem Hang zu Buchreihen, muss ich mich mit Cliffhangern wohl arrangieren. Doch dieser hier ist wirklich schwer zu verdauen. Der Leser wird mit ungeklärten Fragen zum Schluss regelrecht überhäuft und bevor man sich dessen bewusst wird, ist die Geschichte vorerst beendet. Und nun muss ich bis 2o12 warten, ehe diese Fragen geklärt werden können.
Außerdem beschleicht mich das Gefühl, man könne Schwierigkeiten haben, sich in die Geschichte einzufinden, wenn man vorher den ersten Teil nicht gelesen hat. Der Prolog führt zwar den Leser in Geschichte ein, doch nicht ausreichend. Denn er dient eher der Aufrischen für diejenigen, die "Verwandlung" gelesen haben. 

Fazit: 
Gewohnt gut, bietet Cate Tiernan ein Fantasygenuss der Extraklasse! Das Buch hat alles, was eine gute Geschichte benötigt. Sympathische Charakteren, toller und spannender Geschichtsverlauf und eine Fortsetzung! ; )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.