[Rezension] Die Lady von Milkweed Manor von Julie Klassen

Mittwoch, 16. Mai 2012


Buchinformationen:
Broschiert: 408 Seiten
Verlag:
SCM Hänssler
Sprache:
Deutsch
ISBN - 10:
3775150781
ISBN - 13:
978-3775150781
Preis:
15,95€
Kaufen?:
   
http://www.diabetiker-hannover.de/diab_hannover/images/amazon_logo.gif   http://www.neumarktpassage.de/img/logos/thalia-logo.jpg




Kurzbeschreibung:
Auch die Tochter eines Pfarrers kann einen Fehler machen. Doch Charlotte Lamb zahlt einen hohen Preis für ihren Fehltritt, auch wenn es nur eine Nacht war. Ihr Vater verstößt Charlotte, als ihre Schwangerschaft nicht mehr zu verbergen ist. Ihre Zuflucht: Milkweed Manor. Ein Haus in London voller Legenden, alter Geheimnisse und neuem Leben. Dort begegnet sie ihrer Vergangenheit: einem Mann, der seine eigenen Geheimnisse hütet. Eine ergreifende Liebesgeschichte aus dem England der Zeit um 1800.  

Meine Meinung:
Wie kann man versuchen, seine Begeisterung in Worte zu fassen, wenn es mir beispielsweise schon in der vorangegangenen Rezension schwer gefallen ist? Nun, man nehme sich einfach zwei Stunden Zeit und schreibt die Rezension zunächst handschriftlich. Das habe ich gemacht und mir ist noch - abgesehen davon, dass ich eine andere Story rezensiere - einige Talente mehr an der Autorin aufgefallen. Also, los geht's!
 
Das Debüt der Autorin behandelt ein etwas heikleres Thema - nämlich im 18. Jahrhundert als ledige Frau ein uneheliches Kind zur Welt bringen. Genauso wie in vorangegangenen Geschichten, zaubert Klassen augenscheinlich eine zarte Charaktere, hier in Form von Charlotte Lam, die Tochter eines Pfarrers, die mittellos und mit einem Kind im Bauch aus der Familie verbannt wird und packt Charlotte in eine mehr als gefühlvolle Geschichte. 

Kaum ist man in die Geschichte abgetaucht, so kann man das Buch kaum weglegen. So erging es mir jedenfalls. Denn auch hier lässt Julie Klassen nichts durchscheinen. Gibt dem Leser nur so viel Zückerchen, dass man weiterlesen möchte, aber man sich keinen Reim darauf machen kann, wie die Geschichte beendet werden könnte. Bis zum Schluss lässt die Autorin den Leser im Dunkeln tappen, ob es für die Protagonistin ein Happy End geben wird. Dadurch schafft sie solch eine Intensität, dass ich mich auf eine gewisse Weise mit Charlotte verbunden gefühlt habe.
Neben Charlotte's Schicksal, bringt Julie Klassen dieses Mal, gleich mehrere Bestimmung in die Geschichte mit ein. Zum Beispiel lernt die junge Frau, mehrere Mütter im Frauenhaus kennen und freundet sich mit ihnen an. Zwar werden nur kurz die jeweiligen Umstände angeschnitten, aber auch diese Frauen wachsen mir ans Herz. Als würde mir Charlotte in einem Brief von ihren Freundinnen erzählen und schon habe ich den Drang, in die damalige Zeit zu reisen und allen dort zu helfen. 

Ich bleibe mal bei den Schicksalen. Denn hierdurch erkennt man, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat. Die damaligen Umstände für eine ledige Frau, die ein uneheliches Kind zur Welt brachte, waren nicht einfach und natürlich ist alles viel entspannter dargestellt von Julie Klassen. Aber dennoch erhält der Leser einen Einblick, wie es damals war. Wie schwer die Frauen es hatten, mit welchen Schicksalsschlägen sie zu kämpfen hatten. Egal, aus welchen gesellschaftlichen Stand man kam. Eine Frau mit unehelichem Kind - das war früher ein Unding. Und wie nüchtern zum Teil mit den Leuten umgegangen worden ist. 

Jedenfalls finde ich, dass Julie Klassen wieder ein gelungenes Gesamtpaket abgeliefert hat. Ein Buch voller Gefühle, tollen Charakteren, ein heikles Thema, gekonnt umgesetzt und das ganze lässt doch Raum für ein gutes Ende. Bisher habe ich noch kein Jane Austen - Buch gelesen, doch einige Bloggerkolleginnen sind der Meinung, dass Julie Klassen sicher mit Jane Austen verglichen werden kann. Diesen Vergleich kann ich zwar noch nicht ziehen, bin mir aber sicher, dass Klassen weiterhin ein wunderbarer Einstieg in historische Romane darlegt. 

Fazit:
Hm... Auf Papier sah die Rezension etwas geordneter und aussagekrätiger aus, wenn ich ehrlich bin. Wieso fällt es mir immer so schwer, Bücher gut zu besprechen, wenn ich so begeistert bin? Habt ihr vielleicht Tipps? Jedenfalls: Ihr müsst unbedingt mal ein Buch von Julie Klassen gelesen haben. : )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.