[Rezension] Purpurmond von Heike Eva Schmidt

Mittwoch, 16. Mai 2012


Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag:
PAN
Sprache:
Deutsch
ISBN - 10:
3426283662
ISBN - 13:
978-3426283660
Preis:
14,99€
Kaufen?:
 
http://www.diabetiker-hannover.de/diab_hannover/images/amazon_logo.gif   http://www.neumarktpassage.de/img/logos/thalia-logo.jpg



Kurzbeschreibung:
Bamberg 1632 - Höhepunkt der Hexenverfolgung. Und Cat aus der Gegenwart steckt mitteindrin...
Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuterkundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht...

Meine Meinung:
Die Geschichte um "Purpurmond" wird aus der Ich-Perspektive erzählt und bringt uns die Hexenverfolgung aus dem 16. Jahrhundert in Bamberg näher. Um der Geschichte allerdings die richtige Würze zu geben, spielt die Lektüre rund um Caitlin - auch Cat genannt -, ein junges Mädchen, dessen Aufgabe es ist, mittels eines verfluchten Schmuckstücks in das Bamberg von vor 300 Jahren zu reisen und die Geschichte zu ändern. 
 
Anfangs dachte ich: "Oh nein, wieder eine Oberzicke!" Wer meine Rezension zu "Rosendorn" gelesen hat, der weiß, dass ich eine leichte Antipathie Zicken gegenüber habe. Aber mein erster Eindruck wurde schnell geändert. Geboren und verwöhnt von der heutigen Zeit, wird Cat allerdings gezwungen sich während ihren Ausflügen in die Vergangenheit durch die damaligen Umstände: Hexenverfolgung, Gesellschaftstand der Damen, frühes Ehelichen uvm. - auseinanderzusetzen. Aufgrund dessen lernt das Mädchen schnell, wie gut sie es eigentlich mit dem Jahr 2012 angetroffen hat. Die neugewonnene und sympathische Selbstschätzung äußert sich nämlich stets durch lustige Kommentare, wie z.B. dass Cat mit ihren heißgeliebten Chucks in Bamberg von 1632 auffällt, sie aber versucht den Leuten dort klarzumachen, wie cool und notwendig sie eigentlich sind, obwohl ihr Gegenüber gar nicht weiß, was "Chucks" sind. Durch dieses leicht zweifelnde Selbstbewusstsein und der Drang, sich irgendwie zu erklären, machte Cat sehr symapthisch. 

Die Autorin schaffte es jedoch auch, mir wirklich jeden Charakter ans Herz wachsen zu lassen, denn jedes Schicksal von den Buchcharakteren wurde angesprochen und auch wenn sie nur kurz genannt wurden: Dorothea, eine junge Frau, der Hexerei bezichtigt aber unglaublich herzensguter Mensch. Jakob, Bruder von "Dorchen", findet in Cat die große Liebe, doch nicht nur die unterschiedlichen Lebenstile der verschiedenen Jahrhunderte macht es beiden schwer, sondern auch die Kirche, denn Jakob ist ein Mönch. Und Daniel: Herzblatt von Dorothea und Sohn des meist gefürchtesten Mannes in Bamberg - er ist für die Hinrichtung der Hexerei-Angeklagten zuständig. 

Neben tollen Charakteren, bringt es Schmidt fertig, dem Leser auch spielend etwas geschichtliches Wissen - besonders was Bambergs Hexenverfolgung im 16. Jahrhundert betrifft - mit auf den Weg zu geben. So gab es wirklich ein ähnliches Schicksal, welches Dorothea aufwartete (wenn auch abgeändert) oder der "Fuchs von Dornheim", der einige Male im Buch genannt wird, spielte damals ebenso eine tragende Rolle uvm. 

Den Schreibstil fand ich besonders prägend, denn jede Kulisse, sei es Kerker, Straße, Haus, Garten, Personen und dergleichen, beschrieb Heike Eva Schmidt so prächtig, dass sich direkt Bilder zur jeweiligen Situation in meinem Kopf bildeten. Noch so triste Ort bekam Farbe und blieb mir in Erinnerung. Genauso wie ich mir jede Person sehr gut vorstellen konnte. 

Fazit:
Wenn ich "Purpurmond" mit Schlagwörtern bezeichnen sollte, fiel mir folgendes ein: spannend, lustig, symapthisch, interessant, erste wahre Liebe. Endlich wieder eine Geschichte, die in einem Buchteil erzählt werden kann, ohne dass ich das Gefühl habe, etwas verpasst zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.