[Rezension] Tales of Partholon 02: Verbannt von P.C. Cast

Mittwoch, 16. Mai 2012

Buchinformationen:
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag:
Mira Taschenbuch
Sprache:
Deutsch
Originaltitel:
Divine by Choice
ISBN - 10:
389941893X
ISBN - 13:
978- 3899418934
Preis:
9,95€
Kaufen?:
a1   vfdfs

Kurzbeschreibung:
Shannon liebt ihr Leben in Partholon! Lächelnd bleibt sie vor dem Bach stehen, blickt auf das Wasser - und sieht mit einem Mal Orte ihrer Vergangenheit vor sich. Es ist, als würden sie nach ihr rufen... und plötzlich ist Shannon zurück in Oklahoma!
Als sie aufwacht, hört Shannon eine vertraute Stimme und blickt in das Gesicht eines Mannes, der ClanFintan zwar zum Verwechseln ähnlich sieht, sich aber als Clint Freeman vorstellt. Staunend erfährt sie, was sich im vergangenen halben Jahr ereignet - und was Rhiannon alles angerichtet hat. Und dennoch sehnt Shannon sich nur danach, nach Partholon und dem Leben als Eponas Hohepriesterin zurückzukehren! Clint bietet ihr seine Hilfe an... Doch Shannon ist nicht die Einzige, die auf magische Weise nach Oklahoma gelangt ist. Eine dunkle Macht, die Shannon nur allzu gut kennt, hat sich in diese Welt geschlichen und kennt nur ein Ziel: Shannons Tod.

Meine Meinung:
Wie auch bei "Auserwählt", den ersten Teil der Buchreihe, so bleibt die Autorin hier ihrem Schreibstil treu. Durch die lockere und herzliche Art, wie sie schreibt, hat Cast auch einen sehr authentischen Charakter geschaffen, nämlich Shannon - die Protagonistin. Sie besticht durch eine große Portion Selbstironie, tritt selbstbewusst auf, aber dennoch sie einiges, am meisten sich selbst und ihr Handeln. Im Ganzen also eine sympathische Frau, die man gerne durch eine Buchreihe begleitet.

Besonders schön fand ich, dass die Autorin, persönliches in die Geschichte mit hat einfließen lassen. So ist zum Beispiel Clint Freeman (Das Oklahom'sche Ebenbild zu ClanFintan) ein ehemaliger Flieger bei der US Air Force. Auch P.C. Cast war bei der Luftwaffe der Vereinigten Staaten tätig. Außerdem ist sie, nebst ihrer Tochter, eine begeisterte Reiterin, besitzt eine Ranch in Oklahoma - so lag es nahe, dass Shannon die "Geliebte Eponas" sein sollte, also die römische Göttin der Pferde. Neben ihrer Karriere bei der USAF, war Cast auch als Lehrerin tätig, wie die Charaktere Shannon. Ich mag es also, dass die Autorin einiges von sich selbst mit in die Geschichte einbringt. Das hat etwas sehr persönliches. 

Kommen wir aber mal zurück zum eigentlichen Inhalt. Wenn man den Klappentext liest, dann wird einem bewusst, dass der meiste Teil der Geschichte natürlich in Oklahoma, also einem so überhaupt nicht magischen Ort, spielen wird. Durch die angenehme Gewohnheit, dass in Partholon die Magie und Verbundenheit zu Epona präsent ist, fiel es mir schwer, mir vorzustellen, wie die Autorin das handhaben würde. Und ob überhaupt etwas magisches in Oklahoma geschehen würde. Ja, Cast hat es absolut super gehändelt. In meinen Augen, formte sie sogar ein neues "Level" des Hohepriester-Daseins. Shannon hatte nämlich in Oklahoma eine zärtliche und freundschaftliche Verbundenheit zur Natur, um genau zu sein zu Bäumen. Sie verhalfen Shannon Kraft zu tanken und letzendlich, neben Clint, in ihr altes Leben nach Partholon zurück zu kehren. Die Darstellung der Bäume, im Umgang mit der Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Junge Bäume wurden wie kleine, hibbelige Kinder dargestellt, die es ein wenig zu gut mit der Energiezuführung gemeint hatte und dann alte, große Bäume, die weise und wohl bedacht rüberkamen. Super durchdacht! 

Und auch wie die Beschreibung der tiefgründigen Verbundenheit zu den Bäumen, so geht Cast etwas mehr auf Rhiannon ein. Im ersten Band hatte ich den Eindruck, dass die gemeine Gegenspielerin einfach nur in die moderne Welt abtauchen will. Hauptsache nicht in diese arrangierte Ehe mit ClanFintan. Rhiannon gilt als egoistische, nach Macht gierende Bordsteinschwalbe. So kam sie auch im Laufe des ersten Teils rüber. Warum das so war bzw. sie sich so benimmt, habe ich ehrlich gesagt, gar nicht hinterfragt, sondern hingenommen. Doch im zweiten Teil wird einiges erklärt und ich musste teilweise fast gestehen, dass ich ein wenig Mitleid mit der ehemaligen Geliebten Eponas hatte. 

Das Mitleid bzw. das geringe Verständnis, rechtfertigt allerdings nicht, dass sich Rhiannon der dunklen Seite von Magie und Glaubensrichtung zuneigt. Wobei es natürlich nicht ausbleibt, immerhin braucht eine gute Lektüre eine gemeine Gegenspielerin. An dieser Stelle möchte ich jedoch weniger auf die Beweggründe Rhiannons eingehen, sondern eher auf die Ausarbeitung von Cast, wie sie Rituale beschrieben hat. Folgende Kritik hat nichts mit Prüderei zu tun, eher fand ich gewisse Stellen "über das Ziel hinaus geschossen". Wenn man sich der schwarzen Magie zuwendet, bleiben dunkle Rituale nicht aus, keine Frage. Aber, die Darstellung von Cast fand ich doch zu krass. So gab es einen Dialog, zwischen Clint und Rhiannon, der einen Einblick in das dunkle Ritual gewährt hat. So heißt es: 

..."Erinnere dich, wie dein Blut zusammen mit deinem Samen versprühte, als du mir erlaubt hast, deinen pochenden Schwanz aufzuschneiden, und an den folgenden Orgasmus in meinem Mund."...

Diese Szene, die Rhiannon beschreibt, gehört eben zu einem dunklen Ritual. Okay, die Autorin will dem Leser klarmachen, wie dunkel die Magie ist, die sich die ehemalige Hohepriesterin zuwendet, aber das fand ich dann doch etwas zu extrem. Wie gesagt, fand ich es persönlich etwas zu krass dargestellt, vielleicht seid ihr der Meinung, dass es absolut nötig war, es so zu lesen, damit erstmal klar wird, wie dunkel auch die Absichten von Rhiannon sind. 

Fazit:
Alles in Allem ist "Verbannt" eine gelungene und begeisternde Fortsetzung der "Tales of Partholon"-Reihe. Die Geschichte wird mit einer sehr sympathischen Protagonistin, dem fiesen Feind und ein Happy End (vorerst) geschmückt. Das alles voller Hoffnung, Freundschaft, Liebe, Freude, aber auch Spannung und Gruselmomenten. Bin gespannt, ob Cast dieses Niveau im dritten Teil aufrecht halten kann, wir werden sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.