[Rezension] Die Flucht von Ally Condie

Freitag, 20. Juli 2012


Buchinformationen: 
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Fischer
Originaltitel: Crossed
ISBN - 10: 384142144X
ISBN - 13: 978-3841421449
Preis: 16,99€
Kaufen?:
 
http://www.diabetiker-hannover.de/diab_hannover/images/amazon_logo.gif   http://www.neumarktpassage.de/img/logos/thalia-logo.jpg



Kurzbeschreibung:
Nach ›Die Auswahl‹ von Ally Condie jetzt endlich der 2. Band der Bestsellerserie um Cassia & Ky
Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.

Meine Meinung:
Kaum einem Buch habe ich so entgegengefiebert, wie es bei "Die Flucht" gewesen ist. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich etwas enttäuscht bin. 
Der herrliche Schreibstil, mit dem die Autorin Gegenden, Personen und selbst Gesten so herrlich verträumt beschrieb, blieb in "Die Flucht" auf der Strecke. Zwar ist mir klar, dass die Geschichte weitergeht und auch das Ende des ersten Buches durchscheinen ließ, dass die Fortsetzung kein Zuckerschlecken wird - denndoch habe ich mir wenigstens ein paar Momente dieser Leseerlebnisse gewünscht, die ich mit dem ersten Band der Cassia&Ky-Reihe verbunden habe. 

Dieses Mal spielt die Handlung in den Canyons. Als ich an das vorherige Buch dachte, habe ich die Gefahren der Canyons mit den Eigenschaften der Gesellschaft verglichen - dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los, daher denke ich, dass es vielleicht in die Rezension passen könnte :)
Die Canyons bergen viele (hinterlistige) Gefahren, genauso wie die Gesellschaft, die die Bewohner von Cassias alten Wohnort kontrollieren. Menschen verschwinden oder müssen schlimme Aufgaben übernehmen, obwohl sie nur eine minimale Gefahr darstellen oder nicht in das Bild des Systems passen. Ein Ende in der rauen Steinwüste scheint nicht nahe, genauso wenig wie die Ablöse einer "Herrschaft" des Systems auf sich warten lässt. Und trotzdem begeben sich Cassia und Ky auf den Weg und versuchen, ihren Weg zu finden - sei es durch die Steinwüste oder das System...

Meiner Meinung nach gestaltet sich der Geschichtsverlauf eher mittelmäßig unterhaltend. Nur an wenigen Stellen kann mich Ally Condie fesseln. Dann geht es meistens darum, neue Informationen zu erhalten, um das System zu enträtseln. Es kommen nicht solche schönen Momente auf, wie im ersten Band, als Ky seiner geliebten Cassia das Schreiben beibringt oder ihr erster Kuss. 

Ich finde, dass "Die Auswahl" & "Die Flucht" unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Während der erste Teil ein wirklich gefühlsvolles Buch ist, welches so geheimnisvoll und verträumt geschrieben ist, sodass ich das Buch wirklich an einem Tag verschlungen habe, so ist der zweite Teil ganz anders. Eher actionslastig und an einigen Stellen sehr rasant erzählt, bleibt wenig bis kaum Platz für intensive und vorallem große Gefühle.

Fazit:
Natürlich nimmt "Die Flucht" mehr Form an, so wie jede Fortsetzung es tun sollte. Doch ich weiß noch nicht so genau, ob mir die Richtung gefällt, die die Autorin eingeschlagen hat. Und doch kann ich mich dem Hype um Cassia & Ky nicht entziehen. Die Begeisterung für den ersten Teil überwiegt einfach, daher kann ich nicht sagen, dass ich nun nach diesem Teil Schluss mache. Ich muss dennoch wissen, was die beiden Protagonisten erreichen. Wie gesagt, die Vorfreude schlug eher in Enttäuschung um und kann nur persönlich hoffen, dass Condie das Ruder umreißt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.