[Rezension] Töchter des Mondes 01: Cate von Jessica Spotswood

Mittwoch, 15. August 2012


Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 363 Seiten
Verlag: INK
Sprache: Deutsch
ISBN - 10: 3863960246
ISBN - 13: 978-3863960247
Preis: 17,99€
Kaufen?:

http://audiovision.de/assets/images/News/2010/12/amazon_logo_klein.png   http://www.neumarktpassage.de/img/logos/thalia-logo.jpg


Kurzbeschreibung: 
Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?

Meine Meinung: 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Cate erzählt, die älteste von den drei Hexen, deren Schicksal hier thematisiert wird. Cate ist 17 und in der Geschichte - historischer Hintergrund - somit in einem Heiratsfähigen Alter, sollte daher auch ein gewisses Maß an Erwachsensein haben. Doch Cate steht meines Erachtens noch auf der Schwelle zum Erwachsen werden, hatte sie doch keine Zeit, wirklich Kind/Jugendliche zu sein, aufgrund des frühen Todes ihrer Mutter. Das verhalten, was Cate wegen dem ganzen zu Tage trägt, macht sie für mich, als Leser, sehr symapthisch. Ich meine, sie versucht so erwachsen wie nur möglich zu sein und zu handeln, aber der jugendliche Leichtsinn lauert in jeder Ecke. Dass Cate nicht perfekt ist, macht sie für mich zur perfekten Protagonistin. 

Neben Cate spielen ihre Schwestern, Maura & Tess auch eine Rolle. Und auch wenn sie Nebencharakteren sind, so wurden die beiden wunderbar von Spotswood herausgearbeitet, sodass ich auch zu den zwei jungen Frauen eine persönliche Bindung aufbauen konnte. Sei es zu Tess, die jüngste: Alles wird ruhig beobachtet, abgeägt und doch ist das Urteil unparteiisch. Für ihre 11 Jahre sehr erwachsen. Dagegen ist Maura, die mittlerste, 15: Zwar ist Maura nicht labil, versucht aber mit Händen und Füßen herauszufinden, wo sie steht. Die Darstellung fand ich sehr gelungen. 

Was mir besonders an "Töchter des Mondes 01: Cate" gefällt ist, dass die Geschichte im späten 19. Jahrhundert spielt. Bedeutet also, dass dieser historische Background gegeben ist. Um die Hand anhalten, sich heimlich einen Kuss von der Liebsten oder vom Liebsten zu stehlen - eben die Gepflogenheiten, die damals gepflegt wurden, gepaart mit Fantasyelementen. Klar, damals hatte die Hexenverfolgung auch einen hohen, wenn auch furchtbaren, Stellenwert. Denn früher sagten nicht die Politiker, sondern die Geistlichen, wo lang es geht. Heißt also, dass in dieser Geschichte die Hexenverfolgung mitunter thematisiert wird. All diese Einflüsse: Spätes 18. Jahrhundert, Hexenverfolgung, Darstellung von Cate's Sorgen, sowie ihre Geschwister, macht "Töchter des Mondes" von Spotswood zu einer gelungenen Geschichte. Die Autorin hatte eine klasse Idee und diese großartig und unterhaltend umgesetzt. 

Einen negativen Kritikpunkt habe ich, wenn er auch minimal ist. Viele (jedenfalls einige Leser bei der Leserunde bei LovelyBooks) fanden den Einfang der Geschichte zum Teil sehr langatmig. Es war zwar viel geschrieben, aber wenig erzählt. Und dann kam das Ende, welches soooo ein spektakulärer Showdown war und die Geschichte kam dadurch absolut in Schwung. Bei mir war es eher anders herum. Ich habe den Anfang regelrecht aufgesogen und gen Ende, eben dieser bekannte Showdown - Kampf gegen den Bösewicht, den es an jedem Schluss gibt - fand ich zu kurz. Da hätte man sicherlich noch ein oder zwei Seiten für hergeben können. 

Das Ende war so nervenaufreibend und emotional, dass mir fast ein Tränchen gekullert wäre. Denn eigentlich hatte Cate einen Ausweg aus ihrer persönlichen Hölle gefunden, doch wir kennen es alle: 1. Es kommt immer anders, 2. als man denkt. Genauso war es hier auch. Und auch das hat die Autorin wirklich toll umgesetzt. Da der Titel einen Namen, also "Cate" beinhaltet, nehme ich an, dass in diesem Teil die persönliche Geschichte von Cate erzählt wurde. Deshalb könnte ich mir denken, dass es im nächsten um Maura oder Tess handelt. Aber auf der anderen Seite finde ich, dass die Geschichte um Cate noch nicht zu Ende ist. 

Fazit: 
Ich bin soooo gespannt, wie es weitergehen wird! Die Geschichte hat so unglaublich viel Potential! Wer ein großer Fan von "Charmed" war, wird hier ebenso auf seine Kosten kommen. Und auch, wenn ihr nicht so große Fans gewesen seid, egal - lasst euch einfach die Welt von Spotswood entführen, denn das ist es absolut wert! 

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezension! Mir hat "Töchter des Mondes" auch seeeehr gut gefallen und ich hoffe doch ganz stark, dass es mit Cate weitergehen wird. Nach diesem Ende darf es nicht anders sein! Wobei ich, dank des Beititels, die gleichen Gedanken habe wie du. Dennoch wird Cate´s + Finn´s Geschichte auf die eine oder andere Weise HOFFENTLICH weitererzählt. Wir dürfen gespannt sein!

    Was mich jetzt etwas verwirrt: auch wenn die Story um 18xx spielt, ist es nicht trotzdem das 19. Jahrhundert? Immerhin leben wir jetzt auch im 21. Jahrhundert. Oder irre ich mich? Das ist nur zum eigenen Verständnis. Ich habe nämlich eingangs auch gegrübelt. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Reni! :)

    Vielen Dank, für dein Lob! Den Fehler hatte ich gar nicht bemerkt, da hab ich die Zeiten wohl durcheinander geworfen :) Danke, für den Hinweis!

    Ich hoffe auch, dass der Leser noch erfährt, wie es mit Finn+Cate weitergeht. Es wäre zu schade, die beiden nur nebenbei zu erwähnen, wenn es beispielsweise im zweiten Teil um Maura geht.

    Ganz liebe Grüße!
    Saskia

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch will ich auch unbedingt lesen. Man hört so viel gutes.
    Tolle Rezi. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi Saskia!!! *o*
    Vielleicht lese ich das Buch doch. Charmed klingt super, habe ich bis zur dritten Staffel damals sehr gerne geguckt :)))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.