[Montagsfrage] Autor oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher?

Montag, 12. Mai 2014

Huhu! 

Auf einigen Blogs habe ich in der Vergangenheit vieles von Libromanies "Montagsfrage" gelesen und möchte nun mitmachen. Denn, wenn ich wegen Stress mal nicht zum Lesen komme und dementsprechend nichts zum Rezensieren habe, so kann ich dennoch den Blog mit Beitragen füttern :) 

Jedenfalls heißt die Frage diese Woche: 



Auto oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher? 

Die Frage lässt sich ganz flott beantworten, auch ohne Blick in mein Buchregal - von Autorinnen. 
Im Grunde kann man wirklich die männlichen Schreiber, deren Werke ich bisher gelesen habe, an einer Hand abzählen. Da wäre zum einen Ransom Riggs mit "Die Insel der besonderen Kinder", Sergej Lukianenko mit den Trix Solier-Büchern oder Thomas Thiemeyer mit der "Das verlorene Eden"-Trilogie. Zumindest sind es diejenigen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch keinen Ness oder Vermes gelesen habe, was ich in Zukunft jedoch ändern möchte. 

Nun frage ich mich, woran das wohl liegen kann. Den Beruf des Autors würde ich persönlich, nicht als Frauendomäne bezeichnen. Oder etwa doch? So manches Mal schiebe ich das gerne auf die Tatsache, dass Frauen gefühlvoller schreiben können, gerade bei romantischen Geschichten. Wobei ich auch nicht sagen kann, dass es generell zutrifft. Sind Frauen Ideenreicher? Auch das kann ich so generell nicht bestätigen. Fragen über Fragen und tatsächlich keine wirkliche Antwort. :)

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr ebenso mehr von weiblichen Autoren gelesen oder hält es sich bei euch die Waage? Lasst es mich wissen oder macht doch direkt bei Libromanie's Montagsfrage mit :) 

Liebe Grüße
Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.