Montagsfrage

Montag, 13. April 2015

Die neue Woche möchte ich mit der allseits bekannten Montagsfrage beginnen. Diese Woche lautet sie:


Welches Buch würdest du jemanden empfehlen, der zum ersten Mal ein von dir favorisiertes Genre liest?

Die Frage ist super interessant! Zu allererst: Mein liebstes Genre ist Fantasy und da fallen mir viele Titel ein, zum Beispiel der erste Teil der Mercy-Falls Trilogie von Maggie Stiefvater, Das Amulett der Zauberin von Patricia Coughlin oder Everlight von Avery Williams. Doch ein Buch kam mir bisher immer und immer wieder in den Sinn und war auch ein Buch, welches ich bereits oft empfohlen habe. Auch und gerade wenn die Filme schon bekannt waren: Harry Potter und der Stein der Weisen.

Meine Leseleidenschaft wurde damals mit Harry Potter aus der Feder von J.K. Rowling entfacht und ich denke, dass die Bücher auch der Grund sind, wieso ich bis heute so gerne lese und auch dem Genre Fantasy verfallen bin. Daher würde ich jedem empfehlen, eine oder eben alle H.P. Geschichten zu lesen. Auch wenn man die Filme schon vorher gesehen hat. Für den einen mag das ein Vorteil sein, der andere mag es ganz neutral sehen. Dennoch ist es anders, wenn man auch ein Buch zum Film gelesen hat. Die Charaktere und alle anderen Figuren mögen durch den Film sich schon physisch manifestiert haben, weil man eben das Buch von der DVD oder dem TV kennt. Aber liest man das Buch, malt man sich alles selber nochmal im Kopf. Um jedoch wieder auf das eigentliche Thema zu sprechen zu kommen: Ich würde jedem und immer wieder Harry Potter und der Stein der Weisen, als Einstieg in das Genre Fantasy empfehlen.

Wie sieht es bei euch aus? 

Liebe Grüße
Saskia

Kommentare:

  1. Hallo,
    meine Jüngste hat auch mit Harry Potter angefangen - ist dann aber gleich zu Eragon ubergegangen. Im Moment verschlingt sie Warrior Cats - wenigstens eine konnte ich also zur Leseratte machen :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina!

      Harry Potter hat mich damals dann eher zu Tolkien gebracht und ich habe dann seine HdR und Hobbit-Bücher verschlungen. Aber H.P. war wirklich der Grundstein und ich lese noch heute gerne die Geschichten :)

      Ganz liebe Grüße
      Saskia

      Löschen
  2. Huhu :)

    Oh man, wie peinlich. Harry Potter ist mir gar nicht eingefallen. Schande über mich! :D
    Ich habe mich stattdessen für "Lycidas" von Christoph Marzi entschieden, weil es so magisch, märchenhaft und einfach wundervoll ist. Seitdem sehe ich U-Bahn-Tunnel mit anderen Augen. ;)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Elli,

      Von Marzi habe ich damals "Heaven: Stadt der Feen" gelesen und fand den Schreibstil wirklich total schön. Genau so, wie du ihn beschrieben hast. :) Ich muss mir Lydicas unbedingt mal ansehen.

      Ganz liebe Grüße
      Saskia

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.