Monatsrückblick April 2015

Freitag, 1. Mai 2015

Nachdem ich das Jahr bisher, Lese- und Blogtechnisch, wirklich erst im April begonnen habe und mich erst wieder ein wenig an alles gewöhnen wollte, wird der Rückblick nicht wirklich groß ausfallen. Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, mir gar keinen Druck zu machen, was das Lesen und Rezensieren betrifft. Früher habe ich fast schon im Akkord gelesen, um euch stets Lesestoff zu liefern und dabei blieb der Spaß an der gesamten Sache auf der Strecke und eine immens hartnäckige Leseflaute hat sich eingestellt.



Wenn ich mir meinen Blog so ansehe, ist die Rezension zu "Teardrop" die erste, die ich in diesem Jahr wieder veröffentlicht habe. Um genau zu sein, gab es nur zwei Rezensionen, zum oben genannten Buch und zu "Wirbel um Mary-Lou". Teardrop war, genauso wie die zweite Lektüre, ganz nett, aber keine absoluten Kracher. Tut dem ganzen aber keinen Abbruch, denn hier warten noch wunderbare Bücher auf mich, bei denen ich weiß, die werden mich total begeistern und unterhalten. Dementsprechend kommen wir also zu meinen Neuzugängen.

• Die Stadt der besonderen Kinder - Ransom Riggs
• Schimmert die Nacht - Maggie Stiefvater, welches ich auch gerade hier liegen habe. Bisher noch keine Seite gelesen, doch das ändere ich gleich. Der restliche Tag wird nämlich damit verbracht, sich ins Bett zu verkrümmeln und bei Saft und Knabberkram zu lesen.

Auch wenn es "nur" zwei Rezensionen auf dem Blog gab, so habe ich euch und mich mit den wöchentlichen Montagsfragen und Waiting on wednesay - Posts versorgt. Und dabei habe ich wieder viele Erfahrungen oder eben Wunschlistenfutter gesammelt. Mitte des Monats habe ich durch Zufall von der Lesenacht bei Chrisi gelesen und direkt mitgemacht. Es war wirklich schön, wieder Teil solch einer Aktion zu sein und konnte auch hier viele Seiten lesen und dies mit tollen Aufgaben verknüfpen.

Bei Blogs habe ich mich ebenso durchgeklickt und gesehen, dass Julia von LIVE.LOVE.READ wieder bloggt, was mich sehr freut. Denn ich mag ihre Art zu schreiben und die Vielfalt, die ihr Blog bietet.

Nun setze ich mein Lesevorhaben in die Tat um und wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Liebe Grüße
Saskia

Kommentare:

  1. Huhu Saskia,
    ich finde auch, dass man sich keinen Stress machen sollte und in Ruhe das Lesen, auf das man Lust hat. Und wenn man mal 2 Wochen keine Lust u Lesen hat, dann veröffentlicht man halt länger mal keine Rezension auf dem Blog, das macht doch auch nichts :) Lieber Spaß haben!! :)

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Krissy,

      sehe ich auch so :) Natürlich blogge ich in erster Linie für mich, aber auch um des Austausches wegen. Wobei der natürlich bleibt, auch wenn ich seltener blogge. Aber das nehme ich in Kauf und bin halt auf Facebook oder in diversen Foren aktiver, wenn mir der rege Austausch fehlen sollte :)

      Liebe Grüße
      Saskia

      Löschen
  2. Huhu!

    Frohes Lesen, und ich finde es gut, dass du dir keinen Stress mehr machen willst - ich bin selber am Überlegen, ob ich mal ein bisschen runterfahren, wenn ich die aktuellen Leseexemplare gelesen habe.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mikka,

      so ging es mir vor der Leseflaute genauso. Ich will mich sicher nicht beschweren, aber wenn ein Leseexemplar nach dem anderen reingeflattert kommt, möchte man nicht nur wissen, wie das Buch so ist, sondern auch dem Verlag einen Gefallen tun und so schnell wie möglich rezensieren. Das baut Druck auf und das Lesen leidet einfach. Ich mache mir daher wirklich gar keinen Druck mehr. Durch die Inaktivität wurde die Verlagspost seltener und meine Einstellung konnte sich dadurch verfestigen :D Und nun schreibe ich direkt - wenn ein Buch unaufgefordert kommt -, dass ich nicht versprechen kann, wann die Rezension online geht. Mach du dir auch keinen Druck, alles ganz langsam und so, wie es eben Freude bereitet :)

      Liebe Grüße
      Saskia

      Löschen
  3. Liebe Saskia,

    ich kenne das nur zu gut. Erst einmal herzlich willkommen zurück. Mach dir bloß keinen Stress, egal wie viele Bücher da jetzt vielleicht noch in Form von REs liegen mögen, denk nicht darüber nach, sondern lies worauf du Lust hast. Ich habe fast ein halbes Jahr Pause gemacht und so gut wie nichts gelesen. Erst im März kam ich wieder zurück und siehe da, die Freude am Lesen ist wieder da.

    Hab einen schönen Abend ♥
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Kommentar! :)

 
Design by Mira Dilemma.